Gerstengras

5
(3)

Überblick:

Gerstengras ist ein natürliches Lebensmittel mit einer außergewöhnlich hohen Vitalstoffkombination. Die Inhaltsstoffe wirken sich positiv auf den Säure-Basen-Haushalt, Haut und Haare, das Blutbild, die Darmflora und viele andere Teile des menschlichen Organismus aus. Das Arzneimittel aus dem Keimling der Gerste ist als Pulver, Gerstengrassaft und in Kapselform erhältlich. In diesem Artikel erklären wir die vielen positiven Eigenschaften einer seit langem geschätzten Heilpflanze.

1. Was ist Gerstengras?

Was ist Gerstengras

Das Arzneimittel besteht aus jungen Blättern der Gerstenpflanze. Dies ist eine seit Jahrhunderten kultivierte Getreidepflanze, die auch zum Bierbrauen eingesetzt wird. Aus Gerste lassen sich jedoch auch äußerst schmackhafte und gesunde Backwaren und sehr viele andere Dinge herstellen. Die junge, grüne, zarte Pflanze wird nach der Ernte in einem Gefriertrocknungsprozess weiterverarbeitet und anschließend zu Pulver gemahlen. Dieses Pulver kann danach entweder in kaltem oder lauwarmem Wasser aufgelöst oder in Kapseln gefüllt eingenommen werden.

Zur Gewinnung das Gerstengraswirkstoffes wird zunächst der Samen eingepflanzt. Aus diesem Samen wächst nach 1 bis 2 Wochen ein zarter, grüner junger Gerstenhalm. Diese auch Keimling genannte Halm ist bereits der Ausgangsstoff des Nahrungsergänzungsmittels und enthält eine sehr große Anzahl an wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen, Enzymen, Bioflavonoiden, Antioxidantien und Bitterstoffen. [1] Eine ausgewachsene Gerstenpflanze, die zu den sogenannten Süßgräsern gehört, kann eine Höhe von 70 bis 120 cm erreichen. Sie ist in diesem Zustand allerdings nicht mehr zur Herstellung von Arzneimitteln, sondern zur Verwendung in Bäckereien und Brauereien bestimmt.

Die Herkunft der Pflanze liegt in Vorderasien und Ostasien. Schon vor Jahrtausenden wurde Gerste beispielsweise in China und im alten Ägypten kultiviert und dort als Nahrungsmittel genutzt. Bereits damals entfaltete der Keimling der Gerste seine Wirkung als Arzneimittel und wurde gegen allerlei Beschwerden, gegen die es auch heute noch wirkt, eingesetzt. Die Wirkung das Gerstengrases ist so in den Erfahrungen einer Vielzahl von Kulturen nachgewiesen.

Auch der griechische Arzt Hippokrates verwendete gestampfte Gerste zu medizinischen Zwecken, in Mitteleuropa wusste Hildegard von Bingen um die Wirkung des natürlichen Heilmittels.

In Japan wurde in den 1960er Jahren der bereits lange bekannte Keimling der Gerste näher untersucht, bei der Untersuchung von über zweihundert Blattgemüsearten entdeckten die Wissenschaftler die außerordentliche Nährstoffdichte des bislang vorrangig in der Getreideproduktion genutzten Süßgrases. Durch die internationale Publikation dieser Ergebnisse gilt Gerstengraspulver seitdem als Geheimtipp nicht mehr unter Leistungssportlern, sondern unter allen Menschen, die Wert auf geistige und körperliche Leistungsfähigkeit und Gesundheit legen.

Infografik Gerstengras BGVV

2. Wie wirkt Gerstengras?

Wie wirkt Gerstengras

Durch die Vielzahl der Inhaltsstoffe der Gerstenpflanze wirkt diese auf eine komplexe Weise gegen besonders viele Beschwerden. So helfen Gerstengras Tabletten nachweislich beim Abnehmen und bei der Bekämpfung von Herz-und Kreislauferkrankungen. Generell ist durch die hohe Zahl der Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente von einer besonders gesunden und reichhaltigen Nahrungsergänzungsmittel auszugehen.

Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass es sich um Bio Gerstengras handelt: Wie bei allen landwirtschaftlichen Erzeugnissen wird in der konventionellen Landwirtschaft nicht selten der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Fungiziden über das notwendige Maß hinaus betrieben. Die Wirkung des Gerstengrases entfaltet sich über die Magenschleimhaut und den Darm: Die wertvollen Inhaltsstoffe werden durch Verdauungsenzyme im Magen und Darm gelöst und vom Blut aufgenommen. Zusätzlich positiv auf die unterschiedlichsten nützlichen Bakterien der Darmflora wirkt sich der basische Charakter des Arzneimittels aus:

Im Gegensatz zu vielen anderen Nahrungsmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln gleicht der biologisch aufgezogene Gerstengraskeimling das Säure-Basen-Verhältnis im Körper nachweislich aus.

Bei der regelmäßigen Anwendung von Gerstengras sind Nebenwirkungen nahezu unbekannt, eine allgemeine Verbesserung der physischen Konstitution stellt sich bereits nach einigen Wochen der Einnahme ein. [2] Erste Effekte sind meist bereits nach einer Woche zu bemerken. Wie im folgenden Kapitel erläutert wird, profitieren nahezu alle Bestandteile des Organismus von einer regelmäßigen Einnahme von Gerstengras Kapseln oder anderen Darreichungsformen.

3. Welches Gerstengras ist das Beste?

Beste Gerstengras

Auf dem Markt sind derzeit einer Vielzahl von Gerstengrasprodukten erhältlich, der Überblick beim Gerstengras kaufen ist nicht so einfach herzustellen. In jedem Fall sollte beim Einkauf darauf geachtet werden, dass es sich um ein Bio Gerstengras aus kontrollierter Aufzucht handelt. Nur so ist garantiert, dass im Wirkstoff keine Pestizide, Fungizide oder andere Pflanzenschutzmittel erhalten sind. Bei einem Blick auf die Bewertungen in Amazon können Arzneimittel aus Gerstengras durch Erfahrungen der verschiedenen Kunden miteinander verglichen werden. Vor dem Gerstengras kaufen lohnt es sich daher, Produkte sorgfältig zu vergleichen.

Ein Produkt, das überdurchschnittlich gut abschneidet und darüber hinaus ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet, ist das Gerstengras Pulver der Marke Flügelschwinger, welches nach Angaben des Herstellers aus kontrolliertem Anbau in Premiumqualität stammt und aus besonders jungen Trieben hergestellt wird. Das Produkt ist in einem luftdichten Frischepack verpackt, lässt sich sowohl mit Orangensaft als auch als Smoothie konsumieren und ist für eine vegetarische oder vegane Ernährung geeignet. In den Kommentaren sprechen die Käufer durchweg von einer freien Konsistenz, einer guten Löslichkeit in Wasser und einem frischen Aroma, das gepaart mit der sattgrünen Farbe einen appetitlichen Eindruck macht.

4. Gegen welche Beschwerden hilft Gerstengras?

Hilft Gerstengras

Gerstengraspulver ist ein überaus vielseitig einsetzbares, natürliches Arzneimittel. Neben einer generell das Wohlbefinden steigern dann Wirkung, können Gerstengraspräparate gezielt gegen eine ganze Reihe von Symptomen und Krankheiten eingesetzt werden. Wie bei allen Naturheilmitteln ist das gesamte Wirkspektrum von Gerstengraserzeugnissen noch nicht erforscht, kontinuierliche Untersuchung und Studien rund um die Welt entdecken alle paar Monate neue Wirkungen und Einsatzmöglichkeiten für den vielseitig einsetzbaren Getreidekeimling. [3] Bei der Anwendung von Gerstengras sind Nebenwirkungen nachweislich nahezu unbekannt. In den folgenden Abschnitten werden einige typische, besonders häufige Krankheiten und Symptome vorgestellt und die heilsame Wirkung des Gerstengrases erläutert.

4.1 gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Die Heilpflanze ist in der Lage, bei den folgenden Symptomen Abhilfe zu schaffen:

  • erhöhte Blutfettwerte (Triglyceride, LDL-Cholesterin) und zu geringe HDL-Cholesterinwerte
  • hoher Blutdruck
  • Fettleibigkeit
  • beginnende oder bestehende krankhafter erhöhter Blutzuckerspiegel

 

Besonders das schädliche LDL-Cholesterin lässt sich durch den regelmäßigen Einsatz von Gerstengras Tabletten nachweislich senken: Diese Cholesterinart ist bei einer zu hohen Konzentration im Blut maßgeblich für Ablagerungen an den Arterienwänden verantwortlich, im schlimmsten Fall können die Betroffenen Gefäße verstopfen, was zu Herzinfarkten und Schlaganfällen führen kann.

Inzwischen liegen international anerkannte Studien vor, nach denen Gerstengrasextrakt bei Patienten mit erhöhten Cholesterinwerten einer signifikanten Besserung der Beschwerden und der Blutwerte führen konnte.

So wurden in Taiwan Patienten untersucht, deren Blut erhöhte LDL-Cholesterinwerte aufwies; nach einem Monat der Einnahme von Gerstengraspräparaten hatten sich die signifikanten Blutwerte bereits deutlich verbessert. Auch konnte nachgewiesen werden, das Gerstengraspulver bei Typ 2-Diabetikern die Blutzuckerwerte nach einer Einnahme von etwa zwei Monaten signifikant senken konnte.

Die positiven Auswirkungen von Gerstengras Kapseln auf den Organismus und den Stoffwechsel machen sich auch durch den erfolgreichen Einsatz von Gerstengras in einer Dosierung von nur wenigen Gramm pro Tag bei der Gewichtsreduktion bemerkbar: Mit Gerstengraspräparaten fällt das Abnehmen deutlich leichter, da auf ganz natürliche Weise der Fettstoffwechsel beschleunigt wird. Durch die enthaltenen Aminosäuren Phenylalanin und Glutamin werden Leber und Bauchspeicheldrüse aktiviert und Heißhungerattacken vermieden.

4.2 gegen Übersäuerung und für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt

Die ausgleichende Wirkung von Gerstengrasmitteln lässt sich auch bei den Auswirkungen auf den Säure-Basen-Haushalt beobachten: Fertige Nahrungsmittel, vor allem industriell hergestellte Milch-, Fleisch-und Getreideerzeugnisse, lassen den Körper übersäuern. [4] Nur wenige Nahrungsmittel sind in der Lage, dies durch eine geeignete Zufuhr von basischen Stoffen auszugleichen.

Die Folge dieser chronischen Übersäuerung ist eine Zunahme von vielen chronischen Krankheiten und Unwohlseinssymptomen wie Übelkeit, Blähungen, Magenschleimhautentzündungen und ähnlichen Problemen.

Gerstengras Pulver kann als basisches Lebensmittel eine Übersäuerung auf ganz natürliche Art und Weise reduzieren. bei regelmäßiger Einnahme ist das von Natur aus im pH-Wert hohe und damit basische Lebensmittel in der Lage, überschüssige Säure im Organismus zu binden und zu neutralisieren. Da es kaum ein besseres Mittel zur Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes gibt, sind in fast allen Fasten-und Entschlackungskuren die grünen Halme der Gerste ein wichtiger Bestandteil.

4.3 gegen Darmerkrankungen und zur Darmkrebsvorsorge

Auch wenn bei der Behandlung und der Vorbeugung von Krebserkrankungen eine medizinische Begleitung unverzichtbar ist, wirkt sich die Einnahme von Gerstengrasprodukten insbesondere in der Vorbeugung durchaus positiv aus. Speziell zur Prävention von Darmkrebserkrankungen sind Gerstengraspräparate in ihrer natürlichen und unterstützenden Wirkung für eine gesunde Darmflora ein wichtiger Bestandteil einer ganzheitlichen Darmkrebsvorsorge – natürlich nur ergänzend zu regelmäßigen Darmspiegelungen.

Insbesondere wer an chronischen Durchfällen leidet kann bspw. durch die Einnahme von Gerstengrassaft die verloren gegangenen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sehr gut ersetzen. Der Körper ist mittels des natürlichen Gerstengrases auch in der Lage, Schwermetalle und Giftstoffe aus den Zellen zu neutralisieren und deren Abtransport zu ermöglichen. Auch bei der mittlerweile häufig anzutreffenden Diagnose Reizdarm kann die heilsame Wirkung des Gerstengrases als Nahrungsergänzungsmittel helfen:

Der hohe Chlorophyllanteil und der hohe Anteil an Ballaststoffen des Gerstengrases reinigt den Darm effektiv von Proteinrückständen und zäh anhaftenden Schlacken.

Auch möglicherweise vorhandenen Darmpilzen können Gerstengraspräparate nachhaltig den Nährboden entziehen und so eine natürliche Bakterienbesiedlung in einer natürlichen Darmflora begünstigen. Dies lässt nicht nur Verdauungs- und Darmbeschwerden zurückgehen, sondern reduziert auch die Entzündungsneigung und die Anzahl und Schwere von Nahrungsmittelintoleranzen. Da sich viele Darmerkrankungen, insbesondere auch Darmkrebserkrankungen, auf eine nachhaltig gestörte Darmflora zurückführen lassen, ist die Vorsorgewirkung das Gerstengrases nicht zu unterschätzen. Auch dem Candida-Pilz, Ursache verschiedenster und schwerwiegender Magen-Darm-Erkrankungen, wird durch die reinigende Wirkung des Gerstengrases die Lebensgrundlage entzogen.

4.4 gegen Infekte und zur Stärkung des Immunsystems

Nicht nur der Säure-Basen-Haushalt, sondern auch das Immunsystem kann von der anregenden und ausgleichenden Wirkung das Gerstengrases profitieren. Wer regelmäßig Gerstengras Kapseln einnimmt, kann sein Immunsystem nachhaltig stärken: der hohe Anteil an Vitaminen wie Vitamin C, Vitamin A und Vitamin E sorgt für eine wirksame Neutralisierung von freien Radikalen und unterstützt die körpereigene Abwehr effektiv. Die etwa 20 verschiedenen Enzyme, die Gerstengras in seiner Wirkung unterstützen, wirken als Antioxidantien und schützen Körperzellen vor den Auswirkungen krebserregenden Stoffen und Strahlung. [5]

Auch die Neigung zu grippalen Infekten, nicht nur in der kalten Jahreszeit, kann durch eine regelmäßige Einnahme von Gerstengras Tabletten signifikant gesenkt werden. Durch die größere Widerstandsfähigkeit des Körpers gegenüber Viren und Bakterien wird das Risiko an einer Erkältung oder einer sonstigen anstecken Infektion zu erkranken, deutlich gesenkt. Durch die gesunde Darmflora und den ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt ist auch eine Erkrankung an infektiösen Durchfallerkrankungen deutlich seltener.

4.5 Abnehmen mit Gerstengras

Mehr als zwei Drittel der Männer und ungefähr die Hälfte der Frauen in Deutschland sind übergewichtig – eine Tendenz, die sich in unserer modernen Industriegesellschaft mit hoch verarbeiteten Lebensmitteln und immer weniger Zeit zum Essen leider weiter fortsetzt. Durch die Einnahme von Gerstengras in einer Dosierung von etwa 3 bis 6 Gramm pro Tag in Tablettenform oder 20 bis 30 g in Pulverform ist eine wirksame Unterstützung beim Abnehmen möglich.

Gerstengras Kapseln wirken anregend auf den Fettstoffwechsel, kurbeln die Aktivität der Bauchspeicheldrüse an und beschleunigen so die Fettverdauung.

Durch den Ausgleich des Säure-Basen-Haushaltes wird zudem der Neigung des Körpers entgegengewirkt, bei einer chronischen Übersäuerung, schädliche Stoffwechselprodukte und Fettsäuren im Fettgewebe anzulagern: Speziell diese „sauren“ Fettreserven lassen sich ohne eine Regulierung des körpereigenen Säure Haushaltes kaum abbauen. Wichtig auch: Durch die Rückbildung des Fettgewebes kommt es beim Gewichtsverlust nahezu zwangsläufig zu einer Ausschüttung von Schadstoffen, die bisher im Fettgewebe eingelagert waren. Diese sollten effektiv neutralisiert und abgeführt werden vorbei die heilsame und entgiftende Wirkung des Gerstengrases ausgezeichnete Dienste leisten kann.

4.6 gegen Hautunreinheiten, brüchige Nägel und stumpfe Haare

Wie auf nahezu alle anderen Teile des Organismus ist die positive Auswirkung des Gerstengrases auch an einer Kräftigung der Haare und einer Verbesserung des Hautbildes abzulesen. Die Kopfhaare sind kräftiger und weniger brüchig, gleiches gilt für die Fingernägel, die glatt und stabil wachsen. Ein unruhiges und trockenes Hautbild, aber auch zu fettige Haut, kommt bereits durch eine moderate Gerstengras-Dosierung wieder in sein natürliches Gleichgewicht. Dies gilt im Übrigen nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder und Senioren: Die spürbare Wirkung lässt Menschen jeden Alters mit Gerstengras die Erfahrungen machen, die wir in diesem Artikel beschreiben. [6]

5. Wie wird Gerstengras eingenommen bzw. wie dosiert man es?

Dosierung und Einnahme Gerstengras

Die gängigsten Darreichungsformen von Gerstengrasprodukten sind Pulver, Tabletten (Presslinge) und Kapseln – auch Gerstengrassaft ist erhältlich. Generell unterscheiden sich die Darreichungsform nicht in ihrer Wirksamkeit, höhere Dosierung lassen sich aber eigentlich nur mit Gerstengras Pulver erreichen. In der Regel empfehlen die unterschiedlichen Anbieter die Einnahme von ein bis drei aufgehäufte Teelöffel morgens, mittags und abends. Dies entspricht einer täglichen Einnahmemenge von 20 bis 30 Gramm.

Die komprimierten Gerstengrastabletten werden in einer Menge von 3 bis 5 Tabletten und einer größeren Menge Wasser morgens, mittags und abends eingenommen. Wichtig ist, dass Gerstengrasprodukte auf einen möglichst nüchternen Magen eingenommen werden – so entfaltet sich die Wirkung am besten. 20 Minuten vor den Mahlzeiten oder etwa zwei Stunden nach den Mahlzeiten ist der ideale Einnahmezeitpunkt.

Es ist im Übrigen nicht ratsam, Gerstengrasprodukte sozusagen auf Vorrat in Wasser oder Saft anzurühren: bereits nach einer Viertelstunde kommt es zu einem Abbau der wertvollen Wirkstoffe.

Hervorragend geeignet ist der Keimling der Gerste auch zur Zubereitung schmackhafter und nahrhafter Smoothies. Hier wird einfach, gemäß den Mengen aus dem ersten Absatz, das Nahrungsergänzungsmittel der Rezeptur hinzugegeben. Die fertig zubereiteten Smoothies und Säfte helfen beim Abnehmen, stärken die Haare, kräftigen die Fingernägel und haben alle anderen guten Wirkungen die wir zuvor genannt haben.

6. Fazit: Warum ist Gerstengras so gesund?

Fazit Gerstengras

Gerstengras hat keine Nebenwirkungen und es damit eines der ganz wenigen Nahrungsergänzungsmittel und Naturheilmittel, die wirklich bedenkenlos eingenommen werden können. Ein täglicher Verzehr ist, insbesondere wenn es sich um Bio Gerstengras handelt, völlig unbedenklich. Sollten allerdings vor Erkrankung des Darmes wie beispielsweise Zöliakie oder andere Allergien bestehen, sollte die Einnahme mit dem behandelten Arzt abgeklärt werden: Schließlich handelt es sich um ein Getreideprodukt, dass insbesondere Zöliakiepatienten nicht ohne weiteres vertragen könnten.

Der enorm hohe Anteil an Vital- und Mineralstoffen macht Gerstengraspräparate zu einem idealen Begleiter in der täglichen Ernährung und kann zur Heilung der verschiedensten Beschwerden und Krankheiten beitragen. Wie immer bei Nahrungsergänzungsmitteln und freiverkäuflichen, pflanzlichen Arzneimittel sei allerdings darauf hingewiesen, dass die konkrete Behandlung einer Erkrankung mit Gerstengrasmitteln allein nicht empfehlenswert ist: Eine gründliche medizinische Abklärung insbesondere schwerere Erkrankungen bleibt unumgänglich. Dennoch sind die vielen positiven Gerstengras-Erfahrungen, die durch eine die Einnahme von Gerstengraspulver in den unterschiedlichsten Darreichungsformen und Kulturkreisen gemacht worden, ein deutlicher empirischer Beleg für die Wirksamkeit und die Gesundheitsförderung durch Gerstengrasprodukte. [7]

Insbesondere für Personen, die sich für den Weg der vegetarischen oder veganen Ernährung entschieden haben, ist Gerstengras Pulver eine ausgezeichnete Möglichkeit, die dem Körper durch die fleischfreie Ernährung fehlenden Stoffe wirksam auszugleichen. Das äußerst breite Wirkspektrum des Gerstenkeimlings sorgt für eine ideale und gesunde Abrundung einer gesunden Ernährungsweise. Voraussetzung ist allerdings, dass beim Gerstengras kaufen immer auf eine hohe Qualität und Bio Gerstengras geachtet wird. Wir wünschen Ihnen eine gesunde Zukunft aus der natürlichen Kraft des Gerstengrases!

Quellenverzeichnis:

  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31785868
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16664250
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31756853
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31726988
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31708948
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31686435
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31559594

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!