Astaxanthin

5
(2)

Überblick:

Lebensmittel besitzen heute bei Weitem nicht mehr einen so hohen Nährwert wie noch vor einigen Jahren. Denn bei den neuen Züchtungen wird viel Wert auf ein gleichmäßiges Aussehen und eine lange Haltbarkeit gelegt. Die einst wertvollen Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente kommen dabei oftmals zu kurz. [1] Viele Verbraucher greifen daher zu hochwertigen und frei verkäuflichen Präparaten auf einer natürlichen Basis, um ihren Organismus mit allen wichtigen Nährwerten zu versorgen. Nahrungsergänzungsmittel wie die Astaxanthin Kapseln sind eines von ihnen. In dem folgenden Ratgeber wird erklärt, worum es sich bei diesem Produkt handelt, wie es wirkt und bei welchen Beschwerden es eingesetzt werden kann.

1. Was ist Astaxanthin?

Was ist Astaxanthin

Bei dem Präparat Astaxanthin handelt es sich um ein hochdosiertes Nahrungsergänzungsmittel mit einer breit gefächerten Wirkungsweise. Daher kann es vielseitig bei unterschiedlichen Beschwerden zum Einsatz kommen. Als eines der stärksten heute bekannten Antioxidantien kann es nicht nur bestimmte Beschwerden heilen, sondern wird auch leistungssteigernd und vorbeugend eingenommen. Mit seinem Wirkstoff Carotinoid (ein natürlicher Pflanzenfarbstoff) besitzt Astaxanthin eine besonders hohe antioxidative sowie entzündungshemmende Wirkung. In der Natur kommt Carotinoid vor Allem in Algen, Fischen und Krustentieren vor. Jedoch auch das Federkleid einiger Vögel besitzt diesen, für den Menschen wertvollen, Pflanzenfarbstoff.

Infografik Astaxanthin BGVV

2. Wie wirkt Astaxanthin?

Wie wirkt Astaxanthin

Laut der Astaxanthin Erfahrungen von Verbrauchern kann das Nahrungsergänzungsmittel nicht nur signifikant die Leistung steigern und Stress mindern, sondern auch die Gesundheit stärken beziehungsweise fördern. In der Regel wird das Präparat in Form von Kapseln mit einer Dosierungsgröße von 4 bis 12 mg eingenommen. Als Medikament hat Astaxanthin hochdosiert keine Zulassung. Es kann jedoch als Nahrungsergänzungsmittel rezeptfrei in der Apotheke beziehungsweise im Internet gekauft werden.

Antioxidans, oder auch Antioxidantien, sind chemische Verbindungen, die einer Zell-Oxidation im menschlichen Organismus entgegenwirken können. Dadurch kann die natürliche Zellalterung verlangsamt beziehungsweise ganz gestoppt werden. Des Weiteren bekämpfen sie die sogenannten freien Radikale, die eine der Hauptursachen für den Alterungsprozess darstellen. Antioxidantien werden zum Teil vom Körper selbst gebildet, müssen jedoch zum größten Teil durch die Nahrung aufgenommen werden. Insbesondere, wenn der Alterungsprozess fortschreitet und der Organismus anfälliger für Krankheiten wird.

Die Astaxanthin Kapseln können die Zellalterung effektiv verzögern und den Menschen auch über einen sehr langen Zeitraum leistungsstark halten. So kann die Entstehung, zum Beispiel von altersbedingten Herz-Kreislauferkrankungen, vorgebeugt werden.

Wie Studien an Tieren wiederholt gezeigt haben, besitzt Astaxanthin eine stark entzündungshemmende und gleichzeitig antiallergene Wirkung. Daher eignet es sich auch besonders für die meisten Allergiker und Asthmatiker.

Bei Patienten mit Typ-2-Diabetis kann der erhöhte Blutzuckerspiegel die Bauchspeicheldrüse schädigen. Astaxanthin hochdosiert konnte während der Studien diesem Prozess entgegenwirken und die Zellschädigungen durch den oxidativen Stress verhindern beziehungsweise merkbar abschwächen. Da der Wirkstoff zudem auch noch die Durchblutung fördert und somit den Blutdruck senkt, wird das Präparat dank der Astaxanthin Erfahrungen gerne auch vorbeugend gegen Herzinfarkt, Lungenembolie und Schlaganfall eingenommen. Denn der Bildung von Thrombosen kann vorgebeugt werden und somit auch einer Gefäßverstopfung. Daher wird das Präparat auch unterstützend und begleitend bei der Behandlung von Gehirnschäden, zum Beispiel nach einem Schlaganfall, oder einer drohenden Impotenz verwendet.

Sportler schwören auf die Wirkung von Astaxanthin 12 mg oder einer niedrigeren Dosierung, da durch die Stärkung der Zellwände mikroskopische Verletzungen der Muskeln, die jedes Mal durch das Training auftreten, schneller wieder regeneriert werden.

Letztendlich konnte nachgewiesen werden, dass Astaxanthin hochdosiert eine positive Wirkung auf die Schutzfunktion der Haut hat, soweit es die schädliche UV-Strahlung betrifft. [2] Daher kann diesbezügliche Schäden der Augen verhindern beziehungsweise abmindern. Voraussetzung ist natürlich, dass ein hochwertiges Präparat mit einer guten Qualität verwendet wird. Denn nicht jedes angebotene Produkt verfügt über den gleichen hochdosierten Wirkstoff mit der optimalen Heilkraft. Vor dem Astaxanthin kaufen sollte daher immer ein Vergleichen unterschiedlicher Hersteller und ihrer Produkte stehen.

3. Welches Astaxanthin ist das Beste?

Beste Astaxanthin

Bei der Auswahl seiner Astaxanthin Kapseln sollte nicht das erstbeste Produkt genommen werden, sondern bei der Kaufentscheidung auf einige Dinge geachtet werden. Denn die Qualität der Präparate unterscheidet sich mitunter sehr, da nicht immer der Wirkstoff von Astaxanthin hochdosiert vorhanden ist und in manchen Fällen sogar unnötige Zusatzstoffe enthalten sind. Ein online Test beziehungsweise ein Astaxanthin Vergleich im Internet sind neben den Kundenrezensionen immer eine gute Möglichkeit, die Spreu vom Weizen zu trennen und ein hochwertiges Produkt mit einer guten Wirkungsweise zu finden. Dadurch lässt sich ein Astaxanthin kaufen, welches nicht nur gute Dienste leisten und die Gesundheit unterstützen kann, sondern auch noch zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis erhältlich ist.

Den Astaxanthin Erfahrungen im Internet zufolge gibt es mehrere Unternehmen, deren Astaxanthin Präparate einer genaueren Betrachtung lohnt. Eines von ihnen soll hier vorgestellt werden:

Das Super-Antioxidans Astaxanthin des Herstellers yoyosan wurde von einem medizinischen Fachpersonal entwickelt und wird unter strengsten Qualitätskontrollen hergestellt. Die Kapseln in Lebensmittelqualität besitzen ein GMP sowie ISO 9001 Zertifikat nach dem HCCP Konzept, was für eine hochwertige Produktion spricht.

Dies bezeugen auch regelmäßige und unangemeldete Qualitätskontrollen während der Produktion, die von unabhängigen Prüflaboratorien durchgeführt werden. Die Haematococcus pluvialis Mikroalgen besitzen eine Bio Qualität aus kontrolliertem Anbau. Natürlich sind die Kapseln frei von Zusätzen wie Farb- und Konservierungsstoffen sowie Geschmacksverstärkern oder Zucker und anderen Süßstoffen. Auch auf Magnesiumstearat wird, im Gegensatz zu vergleichbaren Produkten, ganz verzichtet. Die Kapseln sind für Veganer sowie für viele Allergiker geeignet, denn sie werden ohne Nüsse, Ei oder Hefe sowie ohne Soja, Gluten und Laktose hergestellt. Natürlich ist das Präparat frei von Gentechnik. Weiterhin ist Astaxanthin Koscher und Halal.

Dadurch kann der hochdosierte Carotinoid Wirkstoff in den Astaxanthin Kapseln besonders gut vom menschlichen Organismus aufgenommen und verarbeitet werden. [3] Nebenwirkungen sind in der Regel nicht zu erwarten. In einzelnen Fällen kann es jedoch dazu kommen, dass sich bei einer dauerhaften Überdosierung der Farbstoff Carotinoid in der Haut absetzt. Die Innenflächen der Hände sowie die Fußsohlen können sich dann leicht rötlich oder braun verfärben. Das ist jedoch nur vorübergehend und völlig ungefährlich. Da es sich nur um ein kosmetisches Problem handelt, sind keine weiteren Beeinträchtigungen zu erwarten.

4. Gegen welche Beschwerden hilft Astaxanthin?

Hilft Astaxanthin

Damit das Nahrungsergänzungsmittel Astaxanthin auch seine ganze Wirkungsweise entfalten kann, muss es bei den bestehenden Beschwerden auch in der optimalen Dosierung eingesetzt werden. Diese richtet sich nicht allein nach den Empfehlungen der Hersteller, sondern auch den persönlichen Umständen. Denn jeder Organismus reagiert anders auf die ihm angebotenen Wirkstoffe. Daher kann ein Medikament beziehungsweise in diesem Fall ein Nahrungsergänzungsmittel bei einem Patienten schnell wirken und bei einem anderen bei vergleichbaren Voraussetzungen fast oder gänzlich unwirksam sein. Natürlich sollten sich die Patienten immer an die vorgegebene Dosierung der herstellenden Unternehmen halten, sofern ein Arzt oder Apotheker keine abweichenden Angaben macht. Da es sich bei dem Präparat Astaxanthin nicht um ein Medikament handelt, muss vor dem Kauf kein Arzt konsultiert werden. In diesem Fall sollte die Dosierungsempfehlung der Verpackung nicht überschritten werden. Die höchste Dosierung liegt bei Astaxanthin bei 12 mg pro Tag.

4.1 gegen Arthritis

Bei Arthritis handelt es sich um eine Gelenksentzündung, die verschiedene Ursachen haben kann und typische Symptome aufweist. Die Gelenke werden steif und schwellen an. Schmerzen, mitunter recht stark, machen sich bemerkbar. Betroffen können alle Gelenke des Körpers sein. Sehr oft tritt eine Arthritis mit zunehmendem Altem auf.

Die entzündungshemmende Wirkung von Astaxanthin hochdosiert kann schnell eine spürbare Minderung der Schmerzen bewirken. Auch die entzündlichen Herde werden minimiert oder verschwinden ganz. Der Patient wird beweglicher und im günstigsten Fall sogar völlig beschwerdefrei. Die empfohlene Dosierung von Astaxanthin bei Arthritis ist 4 mg bis 12 mg pro Tag.

4.2 für eine gute Gesundheit der Augen

Augenerkrankungen wie der grüne oder graue Star (Glaukom oder Katarakt) sowie die AMD (altersbedingte Makuladegeneration) oder verstopfte Blutgefäße im Auge sind nach neuesten Erkenntnissen oftmals das Resultat von nicht erkannten und sogenannten stillen Entzündungen beziehungsweise einer krankhaften Verengung der feinen Blutgefäße. Antioxidantien können auch hier behilflich sein und die Symptome zumindest abmindern. Viele einfache Antioxidantien, die über die Nahrung aufgenommen werden können, gelangen jedoch nicht bis in das Gehirn oder ins Auge, da die körpereigene Blut-Hirn-Schranke dies verhindert. Was im Normalfall eine natürliche Abschirmung des Organismus ist, um das Gehirn vor eindringenden Bakterien etc. zu schützen, kann in diesem Fall eher hinderlich sein. Der hochdosierte Carotinoid Wirkstoff in den Astaxanthin Kapseln kann jedoch wegen seiner individuellen chemischen Struktur diese Barriere überwinden und heilend eingreifen. Die feinen Venen und Adern werden geweitet, das Blut kann wieder ungehindert fließen und alle Zellen mit den lebenswichtigen Nährstoffen und Sauerstoff versorgen. Das Präparat wird meist vorbeugend verwendet, um drohende Schäden bereits im Vorfeld zu verhindern.

Andererseits verhindert Astaxanthin auch ein Eindringen der schädlichen UV-Strahlen, denen der Mensch täglich ausgesetzt ist. Die Nervenzellen der Netzhaut, die die Bilder über die Netzhaut direkt ins Gehirn weiterleitet, sind so umfassend geschützt. Als Dosierung wird eine Wirkstoffmenge von täglich 4 mg bis 12 mg empfohlen.

4.3 zum Schutz vor Alzheimer und Demenz

Das Gehirn ist wegen seiner speziellen Beschaffenheit besonders anfällig gegen den oxidativen Stress, der in diesem Fall das altersbedingte Vergessen hervorrufen beziehungsweise beschleunigen kann. Besonders bei fortschreitendem Alter häufen sich die minimalen Schädigungen der empfindlichen Nervenzellen. Einmal in ihrer Funktionstätigkeit eingeschränkte Zellen im Gehirn können nur schwer wieder repariert werden. Daher ist hier eine präventive Behandlung sinnvoll.

Um einem Gedächtnisverlust, der sich auch im Alltag bemerkbar macht, vorzubeugen, kann man das Präparat Astaxanthin kaufen und nach der Empfehlung des Herstellers einnehmen. Durch den Wirkstoff Carotinoid wird eine bessere Durchblutung des Gehirns erreicht. Die einzelnen Zellen werden mit allen benötigten Nährstoffen versorgt. Eventuell sich entwickelnde Entzündungen werden gleich im Keim erstickt. [4]

Die übliche Dosis Astaxanthin von 12 mg ist hier jedoch zu hoch, da das Nahrungsergänzungsmittel nicht direkt zur Heilung, sondern nur zur Vorbeugung eingenommen werden sollte. Die empfohlene Dosierung liegt bei 4 mg bis 8 mg täglich.

4.4 bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Erkrankungen des Herz- und Kreislauf-Systems sind eine ernste Sache, die eine große Anzahl an Patienten betrifft. Insbesondere mit zunehmendem Altem. Antioxidantien stärken den menschlichen Organismus und bekämpfen die freien Radikale. Diese greifen die Zellen an und verhindern eine schnelle Regeneration. Jeden Tag erneuern sich zahllose Zellen im Körper. Je älter der Mensch wird, desto langsamer findet dieser Prozess statt. Die Folge ist, dass der Mensch im Alter gesundheitlich abbaut und anfälliger gegen Krankheiten wird. Da das Herz ein Muskel ist, welcher ab der Geburt ohne Unterlass arbeiten muss, ist es besonders vom Alterungsprozess betroffen, sofern man nicht Vorkehrungen trifft und gesund lebt. Astaxanthin Erfahrungen von Verbrauchern zufolge kann dieses Präparat bei der Gesunderhaltung behilflich sein und als natürliches Anti-Aging-Mittel wirken. Eine Tagesdosis beträgt 4 mg bis 8 mg.

4.5 Kraft und Ausdauer

Das Gleiche gilt für die Leistungserhaltung. Auch hierfür kann man Astaxanthin kaufen und vorbeugend verwenden. In unserer hektischen Zeit ist eine gute Leistungsfähigkeit eine Grundvoraussetzung, um Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen und gegen seine Konkurrenten zu bestehen. Nur wer Erfolg im Leben hat, kann auch für das Alter vorbeugen und so auch während der Rente seinen gewohnten Lebensstandard halten. Wer schon beizeiten in seine Gesundheit investiert, kann auch das Alter mit all seinen gesundheitlichen Veränderungen genießen.

Astaxanthin kann dabei behilflich sein, da es das Immunsystem stärkt, die Zellen schützt und für eine bessere Durchblutung des Organismus sorgt. Die Tagesdosis für die vorbeugende Verwendung beträgt auch hier 4 mg bis 8 mg.

4.6 bei „stummen Entzündungen“

Stumme Entzündungen sind eine unerkannte Erkrankung, die vielerlei Ursachen haben kann und nicht unterschätzt werden sollte. Erkannt werden sie meist durch ein verändertes Blutbild, welches erhöhte Entzündungswerte anzeigt. Die Ursache dafür ist jedoch in der Regel unklar. Da es also kein klar abgegrenztes Krankheitsbild gibt, kann die Schulmedizin auch keine Therapie veranlassen. Meist sind depressive Verstimmungen, Schlafstörungen und chronische Schmerzen bis hin zu Typ-2-Diabetes, Autoimmunerkrankungen oder sogar Tumorerkrankungen eine direkte Folge von stummen Entzündungen. Da Astaxanthin als starker Entzündungshemmer fungieren kann, ist es mit dessen Hilfe auch möglich, die versteckten Entzündungsherde zu behandeln. Zusätzlich wird der Organismus gestärkt und das Immunsystem auf Trab gebracht.

Stumme Entzündungen werden mit einer Tagesdosis von 4 mg bis 12 mg behandelt. Hier empfiehlt sich die Einnahme von einem höher dosierten Präparat, zum Beispiel Astaxanthin 12 mg.

4.7 Sonnenschutz von Innen

Sonnenschutz von Innen

Das Sonnenlicht ist für den menschlichen Organismus enorm wichtig, wird mit seiner Hilfe doch das lebenswichtige Vitamin D produziert. [5] zu viel Sonnenlicht schädigt jedoch die Haut und kann den Menschen krank machen. Ein optimaler Sonnenschutz ist daher unumgänglich, wenn man sich viel im Freien aufhält. Astaxanthin Erfahrungen von Anwendern haben gezeigt, dass das wertvolle Nahrungsergänzungsmittel hier als natürlicher Sonnenschutz von Innen fungiert – und das ganz ohne künstliche Chemie. So kann einem schmerzhaften Sonnenbrand vorgebeugt werden, ohne dass der Organismus belastet wird. Eine Tagesdosis von 4 mg bis 8 mg sollte hierbei nicht überschritten werden.

Die Dosierungsempfehlungen auf einen Blick:

ArthritisTagesdosis 4 bis 12 mg
Augen-GesundheitTagesdosis 4 bis 12 mg
Alzheimer & DemenzTagesdosis 4 bis 8 mg
Herz & Kreislauf GesundheitTagesdosis 4 bis 8 mg
Kraft & AusdauerTagesdosis 4 bis 8 mg
Stumme EntzündungTagesdosis 4 bis 12 mg
Sonnenschutz von innenTagesdosis 4 bis 8 mg

5. Wie wird Astaxanthin eingenommen bzw. wie dosiert man es?

Astaxanthin Dosierung

Die Einnahme erfolgt in der Regel in Form von Kapseln, die laut Empfehlungen der Hersteller entsprechend in der optimalen Dosierung eingenommen werden sollten. Die Kapseln sollten zu den Mahlzeiten mit ausreichend Wasser zu sich genommen werden. Es ist jedoch darauf zu achten, dass das Präparat nicht zusammen mit anderen Medikamenten geschluckt wird. Denn als starkes Antioxidans kann es die Wirkungsweise anderer Arzneimittel beeinflussen und ihre Wirkung verstärken beziehungsweise abschwächen. [6] Deshalb ist es ratsam, die Astaxanthin Kapseln zu einer anderen Mahlzeit einzunehmen.

Üblicherweise sind keine Nebenwirkungen bekannt. Da jedoch aussagekräftige Studien in Bezug auf die Einnahmen dieses Nahrungsergänzungsmittels bei Kindern, Jugendlichen und Schwangeren fehlen, sollten diese Gruppen auf die Verwendung verzichten. Ebenso ist vor der Einnahme eine Verträglichkeit abzuklären, wenn der Patient eine Meeresfrüchte-Allergie besitzt und das Produkt nicht vegan ist.

5.1 Was ist besser: synthetisches oder natürliches Astaxanthin?

Astaxanthin kann heute künstlich hergestellt oder aus der Natur gewonnen werden.

  • Synthetisches Astaxanthin hingegen wird aus dem Grundstoff Erdöl gewonnen, welches in einem komplizierten Produktionsablauf verarbeitet und für den menschlichen Verzehr genießbar gemacht wird. Diese Variante macht den größten Teil der im Handel erhältlichen Kapseln aus.
  • Eine weitere Möglichkeit der Astaxanthin Gewinnung ist die Verarbeitung, zum Beispiel des Hefepilzes Phaffia rhodozyma, der während des Produktionsablaufes gentechnisch verändert werden muss.
  • Natürlich gewonnenes Astaxanthin: Der heilende Wirkstoff wird aus der Mikroalge Haematococcus pluvialis gewonnen und während eines schonenden Prozesses zu einem Pulver verarbeitet. Dieses wird dann in Kapseln gefüllt und zum Verkauf angeboten. Im Gegensatz zu dem synthetisch hergestellten Astaxanthin ist es frei von Zusatzstoffen und daher besonders verträglich. Dies ist die von uns uneingeschränkt empfohlene Methode.

6. Fazit: Warum ist Astaxanthin so gesund?

Astaxanthin Fazit

Das Nahrungsergänzungsmittel Astaxanthin kann vielseitig zum Einsatz kommen und vorbeugend oder zur Unterstützung des Heilungsprozesses eingesetzt werden. Es stärkt das Immunsystem und fördert die Durchblutung, hilft bei chronischen Entzündungen und dient als natürlicher Sonnenschutz. [7] Es ist bekannt als Anti-Aging-Mittel und kann, dank seiner erhöhten Durchblutung die Fruchtbarkeit steigern. Die antioxidativen Kräfte unterstützen bei der Heilung von Krebs, helfen bei Diabetes und unterstützt die Entgiftung des Organismus. Astaxanthin dient als Schutz vor Alzheimer und Demenz und dient der Augen-Gesundheit. Kurz: Astaxanthin kann unterstützend helfen für ein längeres und gesünderes Leben.

Quellenverzeichnis:

  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31788888
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31783054
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31772142
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31766490
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31765702
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31754984
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31747793

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!