MERgE Project

Projektdetails:

Name MERgE Project
URL www.merge-project.eu
Dauer 2013 bis 2019
Webscreen Archiv MERgE Projekt

Projektinhalt:

MERgE – „Multi-Concerns Interactions System Engineering“.

Im Rahmen des Themas „Engineering Support“ der ITEA2-Roadmap besteht der Zweck dieses Projekts darin, innovative Konzepte und Designwerkzeuge zu entwickeln und zu demonstrieren, die in Kombination die Belange der „Sicherheit“ und der „Gefahrenabwehr“ ansprechen und auf die Ausarbeitung wirksamer Architekturlösungen abzielen. In einer Vielzahl von Anwendungsbereichen (z.B. Avionik, Telekommunikation, Transport, Automobil- und Energieindustrie) stehen Ingenieursmethoden und -praktiken, technische Unterstützungswerkzeuge und architektonische Lösungen zur Verfügung, um anspruchsvolle Sicherheits- und Schutzanforderungen zu erfüllen. Solche Methoden, Werkzeuge und Architekturlösungen können durch domänenspezifische Standards und Zertifizierungsprozesse durchgesetzt werden. In allen Bereichen stellen jedoch die Nachfrage nach neuen Fähigkeiten und die technologischen Möglichkeiten für stärker integrierte Geräte und stärker vernetzte Subsysteme etablierte Praktiken und Architekturlösungen in Frage. Insbesondere müssen einige Systeme, Subsysteme oder Ausrüstungen nun gleichzeitig den Anforderungen und Normen für „Sicherheit“ und „Sicherung“ entsprechen. Im MERgE-Projekt finden die Lösungsentwicklung und ihre Anwendung in vier verschiedenen Anwendungsbereichen statt.

Das ITEA 2-Projekt MERgE zielt darauf ab, innovative Konzepte und Entwurfswerkzeuge zu entwickeln und zu demonstrieren, um die Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Aspekten in Systemen anzugehen, und zielt auf die Ausarbeitung wirksamer architektonischer Lösungen mit Schwerpunkt auf Sicherheit und Schutz ab.

Ziel

Ziel des Projekts ist es, Werkzeuge und Lösungen bereitzustellen, die Sicherheitsbelange bei der Systementwicklung umfassend miteinander verbinden. Es wird theoretisch fundierte und in der Praxis erprobte Lösungen und Modelle bereitstellen, um Systementwickler und Systemeigentümer in die Lage zu versetzen, die Herausforderungen beim Entwurf nahtloser und optimaler, kosteneffizienter und sicherer Lösungen zu bewältigen.

Verwendungsfälle

Das MERgE-Projekt zielt auf Anwendungsfälle aus den vier Anwendungsdomänen Luft- und Raumfahrt, Automobil, Telekommunikation und industrielle Steuerungssysteme ab, um Probleme zu identifizieren, Lösungen zu entwickeln und die Lösungen in das industrielle Umfeld zu integrieren.

Lösung

Die wichtigste technische Innovation des Projekts ist die Anwendung modernster Entwurfswerkzeuge, Anpassungsfähigkeiten und „Multi-Concern-Engineering“-Kerntechnologien auf Sicherheit und Gefahrenabwehr und andere ähnliche Belange im Entwurfsprozess. Anhand von Anwendungsfällen in vier Industriebereichen sollen verschiedene Merkmale der entwickelten Lösungen demonstriert werden, darunter Benutzerfreundlichkeit, Effizienz, Flexibilität und Akzeptanz.

Auswirkung

Das Ergebnis des MERgE-Projekts wird eine Kernplattform sein, die auf den konzeptionellen Ergebnissen des Projekts aufbaut, um einen umfassenden Modellierungsrahmen bereitzustellen, der den Endbenutzern die innovativen Aspekte des Projekts vermittelt. Die Auswirkungen werden in drei Dimensionen signifikant sein.

Unsere Leitfäden im Überblick:

Leitfaden bewerten:
[Total: 1 Average: 5]
Autor: 
 Bernhard Frenzel

Konventionelle Medizin und alternative Heilmethoden sollten sich sinnvoll ergänzen. Naturheilkunde kann gerade dort helfen, wo Ärzten Grenzen gesetzt sind. Als erfahrener Heilpraktiker in Gloten unterstütze ich Sie bei körperlichen, seelischen und psychosomatischen Beschwerden. Ob Sie akut oder chronisch erkrankt sind – gemeinsam finden wir Wege, damit es Ihnen bald wieder besser geht.